Alle Artikel mit dem Schlagwort: Paderborn

Erster Hebammen Termin

Heute hat uns zum ersten Mal unsere Hebamme Stephanie Koch besucht. Wir haben uns dazu entschieden während der Schwangerschaft noch keine Hebammenhilfe in Anspruch zu nehmen, da wir aufgrund der Risikoschwangerschaft alle zwei Wochen beim Arzt sind und damit rundum versorgt. Nach einer kurzen Vorstellung hat Mia von der Schwangerschaft erzählt, die Hebamme einige Fragen gestellt und sich den Mutterpass angeschaut. Wichtiges Thema für uns war Spontangeburt oder Kaiserschnitt. Unser Arzt hat den Kaiserschnitt empfohlen, um möglichen Komplikationen vorzubeugen. Sie ist beides mit uns durchgegangen und hat gemeint, dass in unserem Fall ein Kaiserschnitt sinnvoll ist, die Entscheidung aber bei der Mutter und den Ärzten liegt. Was uns dann doch erstmal etwas beruhigt und Sicherheit gegeben hat. Wir lassen es jetzt erstmal auf uns zu kommen und warten die Geburtsplanung im Krankenhaus ab. Danach noch über ein paar andere Dinge gesprochen (Wickelbereich, Kinderzimmerausstattung,derzeitiges Befinden etc) bis sie uns dann fragte, ob wir möchten, dass sie uns betreut. Natürlich. Nummer von der Krankenkassenkarte, Name und Geburtsdatum. Dann noch den ersten Termin unterschreiben und schon fertig. Rechnung …

Kump Paderborn

Gestern waren wir nach längerer Zeit wieder auswärts essen. Seit wir zusammen wohnen kochen wir beinahe täglich selbst, während ich in Wien meist Essen gegangen bin. Gründe dafür sind Angebot, Preise und vor allem, dass alleine kochen und Essen nicht besonders Spaß macht. Zu zweit ist das anders. Dennoch genießen wir es uns zurückzulehnen und bedienen zu lassen. Und weil wir wieder einmal etwas neues ausprobieren wollten, sind wir nicht in unser Lieblingsrestaurant La Maison, zu welchen ich noch ein anderes Mal schreiben werde. Stattdessen ging es in den Kump in Paderborn, welcher vor einiger Zeit Neueröffnung hatte. Als wir das Restaurant betraten, wurden wir freundlich vom Kellner hinter der Bar begrüßt und sind dann zu einem Tisch gegangen. Das Restaurant ist recht geräumig und hat bei guten Wetter Tische im Freien. Wir entschieden uns für einen Hochtisch neben der Bar. Sogleich kam eine Kellnerin an und fragte, ob sie uns schon etwas zu trinken bringen dürfte. Noch aus der Jacke schlüpfend, meinten wir, dass wir noch etwas bräuchten. Auf dem Tisch lag leider nur …